Home  >  Appetizers  >  93. Rolled Chevapcici / O’ralgan go’sht

93. Rolled Chevapcici / O’ralgan go’sht

 Bismillahir Rohmanir Rohim

Mein Liebster Bruder Dilshod.

Er ist mein dritter Bruder und der schönste von allen. Als er älter wurde, klingelte das Telefon Tag und Nacht und nur Mädchen haben angerufen und wollten alle nur Dilshod sprechen. Aber er kann auch mal ganz bösartig sein.
Als ich noch zum Kindergarten ging, habe ich jeden Morgen doll geweint. Ich mochte nicht morgens geweckt werden und vor allem nicht wenn es um den Kindergarten ging. Meine Oma hat mich angezogen, während sie das tat habe ich ganz doll geschrien. Jeden Mittwoch ( ich habe neulich gehört: früh in Usbekistan, wenn ein Kind ganz doll geweint hat, haben die älteren Menschen einen Schuh genommen und mit dem haben sie auf den Mund von weinenden Kindern gehalten, dann haben sie angeblich nicht so doll geweint) hat meine Oma gerufen:” Dilshod, komm mal bitte her, heute ist Mittwoch, der Tag an dem deine Schwester den Schuh auf den Mund bekommen soll. Sie heult schon wieder.” Und dann kam Dilshod mit einem Schuh und hat ihn vor meinen Mund gehalten: “So, du Heulsuse, wenn du gleich noch weiter weinst, dann kriegst du eine mit dem Schuh verpasst. Also, bevor etwas passiert, hör auf zu heulen!” befahl er mir. Als ich den Schuh vor meinem Gesicht gesehen habe, habe ich meine Tränen runter geschluckt und keinen Ton raus gebracht. Und auf einmal war ich ein braves Mädchen. Aber am nächsten Tag das gleiche Theater, ich wollte nicht zum Kindergarten und habe geweint. Dabei habe ich schluchzend meiner Oma erklärt: “Der Mittwoch war gestern, du kannst heute nicht Dilshod rufen und von ihm verlangen dass er mir den Schuh vor den Mund hält. Wann kommt der nächste Mittwoch?” wollte ich wissen. Meine Oma: “Oh mein Kind, du weißt alles! Also, noch 6 Tage kannst du heulen, dann aber kommt der Mittwoch, danach kriegst du für alle Tage gleich auf einmal Ärger:” Nun, deshalb wusste ich dass der Mittwoch immer der böse Tag war.
Letztes mal als ich in Usbekistan war, habe ich die älteste Tochter von Dilshod zum Kindergarten gebracht. Sie hat angefangen zu weinen und zu schreien. Dilshod stand neben mir. Ich habe einen Schuh genommen und habe Spass gemacht, in dem ich ihn vor ihren Mund hielt. Dilshod ist auf einmal zu mir gerannt und sagte ich soll bitte seinem Kind nicht weh tun. Ich habe dann gelacht und ihn erinnert wie er damals war. Er lachte auch und sagte:” Ich könnte mir nicht vorstellen dass jemand meinem Kind was antut, aber als Geschwister hat man nicht solche Gefühle.”
Ja, so war es. Meine Mama sagt immer:”Ich tue alles für mein Kind, mein Kind tut alles für seins.”
Wie dem auch sei, ich liebe meinen Bruder von ganzen Herzen!
Mehribon Akam Dilshod.
Bu akam oilamizda 3 chi farzand bo’ladi. Oilamizda eng chiroyli farzand ham erkatoyi ham shu akam bo’ladi. Yoshi ulg’aygan sari uyimizda telefon jiringlashi tinmas edi. Ertayu-kech hamma qizlar faqat Dilshod akamni so’rab telefon qilishar edi. (Telefonni uyimizga juda kech o’rnatganmiz, aksiga olib akamni o’smirlik davriga to’g’ri kelgan). Lekin kezi kelsa hech kimni ayamaydigan odati ham bor.
Yoshligimda har doim bog’chaga boradigan bo’lsam ertalabdan baqirib yig’lshni boshlar edim. Negadir ertalablari uyqumni buzsa yomon ko’rib nuqul yig’lashga tushar edim. Har kuni shu ahvol. Buvim (Olloh joylarini jannatdan qilgan bo’lsin) meni kiyintirish bilan ovora men esa yig’lash bilan. Shunda buvim “Dilshod, bolam, kel buyoqqa, singling yana yig’layapti. Bugun kun chorshanba, tayoq eydigan kuni keldi, bitta kalishni ham olib kel.” deb akamni chaqirardi. Shunda darrov ovozim o’chib qolar edi. 
Eshitishimcha avvallari yig’loqi bolaning og’ziga Chorshanba kuni kalish tekkizsa, yig’lashi kamayar emish. Akam darrov bir poy kalishni olib kelib “Darrov to’htamasang, hozir kalishdan eysan” deb po’pisa qilar edi. Albatta hech ham meni urgan emas, faqat qo’rqitardi holos. Men esa jim bo’lib tez-tez kiyinib ko’chaga chopardim. Keyingi kun yana shu ahvol. “Meni bugun Dilshod akam ura olmaydi, nega deganda chorshanba kecha o’tib ketdi. Yanagi chorshanbaga yana necha kun bor?” deb hiqqilab yana yig’lar edim. Shunda buvim .”Bu qiz baloning barisini biladiya. 6 kun qoldi, yana 6 kun yig’lab olgin keyin hammasini jamlab olamiz.” deya nolishga tushardi. Negadir o’shandan chorshanba kuni esimda qolgan, va har chorshanbani yomon ko’rib kutardim.
Hozir shu gaplarni gaplashib kulishib olamiz. O’tgan yili yozda uyga bordim. Dilshod akamlarnikida tunab ertasiga katta qizini bog’chaga olib bormoqchi bo’lib kiyintiryotsam baqirib yig’lay boshladi. Shunda hazillashib bir poy kalishni olib do’q-po’pisa qilsam, akam yuragini hovuchlab yugurib kedi:”Qo’y, mening erka qizimni urma.” deydi. Shunda o’sha voqealarni eslatsam, kulib darrov qizini quchoqlab olib “Aka-singil, opa-ukalar o’rtasidagi mojora boshqacha. Meni Farzandimni birov qo’l tekkiza chiday olmayman” deydi. Ilohim farzandlarining, bizning bahtimizga sog’-omon bo’lsin.
Onam aytadi: “Men bolamni deyman, bolam esa bolasini deydi” Yahshi maqol.
 
Rezeptni pishirib ko’rishdan oldin rosaa bosh qotirdim.Chunki ishdan kech keldim, charchaganman, Rafiqim ham och, uzim ham. Shunda muzhonani ochsam go’sht va tayyor hamir bor ekan. Go’shtlarni hamir ichiga joylashtirsam ham bo’lardiyu, faqat pishishiga ko’p vaqt ketadimi deb yupqa qilib kesdim.

Ingredients/Zutaten/Masalliqlar:

1 kg Chevapcici/Chevapcici/Shashlik yoki Chevapcici yoki tayyor kotlet
1 pack fluffy Dough/Blätterteig/Saryog’li Hamir (Somsaning hamiridan)

1 Egg/Eier/Tuhum

Wir schneiden den Blätterteig wie im Bild/Rasmdagidek tayyor hamirni yupqa qilib kesib olamiz.
Danach den Fleisch mit der Teig umwickeln/Go’shtni hohishga qarab hamir bilan o’raymiz.
Es musste schnelle gehen/tez -tez o’raganim uchun sal qiyshiqroq chiqdi.
Mit der Ei bepinseln/Tuhumni surib chiqing.
In den Ofen für 20 min in 175 C° backen/Pechda 20 minutcha 175 C°da pishirib oling.
Viola :) Yoqimli ishtaha!!!
Geschrieben von Uzbekberry

Hinterlasse ein Kommentar

error: Das Speicher der Medien ist untersagt !!